Einzelheiten, Einzelheiten

Seit Tagen habe ich mich auf diesen Moment gefreut. Ich habe mir all die kleinen Dinge überlegt, die sich sonst niemand überlegt. Welche Schuhe ich tragen werden, welche Strümpfe und ob ich jetzt die Perlen-Ohrringe oder doch lieber die Stecker tragen soll. Details, wie mir schon als kleines Kind gesagt wurde, Details sind wichtig, weil sie wichtig sind, wenn alles andere schief läuft. Deshalb habe ich mich auch so gut vorbereitet. Alles schön auf meinem kuscheligen Daunenbett ausgelegt und zusammengestellt, verworfen, neu kombiniert und mich dann schlussendlich doch entschieden. Alles schön zusammengepackt und in den Schrank versorgt, damit ich es später dann nur noch hervorzuholen brauche, nachdem ich mir die Haare, das Gesicht, den Nacken, das Dekolleté  und nicht zu vergessen und auch besonders wichtig, weil es eben ein Detail ist, die Wimpern  und der Lidschatten. Ganz wichtig, weil Detail!

Wie gesagt, schon seit Tagen freue ich mich auf diesen Moment. Perfekt angezogen und auf alle Details geachtet kann eigentlich nichts mehr schief gehen, ich habe alles durchgeplant, etwaige Alternativpläne konstruiert und alle Möglichkeiten in Betracht gezogen, die es wert sind, in  Betracht gezogen zu werden. Ich kontrolliere ein letztes Mal den Sitz des kleinen Schwarzen, das ich zuletzt beim Ball vor ein paar Jahren getragen habe und, da es doch ein eher formeller Anlass ist, auch noch die Schuhe. Ja nicht ausrutschen auf dem Weg dahin, ja nicht ausrutschen. Selbstsicheres Auftreten ist gefragt, damit ja alle wissen, dass ich weiss was ich tue und woher ich komme. Die Limousine habe ich auch noch bestellt, damit das auch schon erledigt ist und natürlich einen stilvollen Transport und eine noch stilvollere Ankunft präsentiert werden kann. Auf den Kaviar habe ich aus finanziellen Gründen verzichtet, da die Austern und der Champagner doch eigentlich genügen sollten, um die Fahrt etwas abzurunden. Den Fahrer habe ich gefragt, ob er nicht etwas Lounge-Musik auflegen könne, sobald wir dann eingestiegen sind. Details, wie schon früher eingetrichtert, Details sind wichtig!

Ah, der lang ersehnte Moment. Endlich. Kaum fassbar. Unendlich weit weg schien er noch gestern Abend, also vor ca. 3 Stunden, geschlafen habe ich nicht viel, weil ich so aufgeregt war und heute Morgen benötigte ich viel, viel länger als berechnet für die Haare, die Lippen, den Nacken, das Dekolleté und die Wimpern – mein Gott, die Wimpern haben wirklich lange gedauert, und ja also jetzt ist es endlich soweit, ich sehe schon die Limousine um die Strassenecke biegen. Jetzt sollte er eigentlich schon hier sein, ich bei ihm eingehackt mit meinem Kopf mit meinen rot-blonden Haaren auf seiner starken Schulter mit dem samtenen, aber nicht wirklich Samt, denn sowas passt nicht zu einer solchen Gelegenheit, Anzugsstoff. Ah, wie aufregend. Meine Nerven sind gespannt. Kaum auszuhalten. Die Zeit scheint still zustehen. In Zeitlupe fasse ich mir an die gepuderte Stirn um die Augen, die heute Morgen wirklich viel Zeit in Anspruch genommen haben, also da hatte ich mich verrechnet gehabt, aber die Details sind wichtig, wenn alles andere versagt, zu vor der Mittagssonne abzuschirmen. Mein Blick wandert in die Ferne und ich frage mich, wo er denn bleibt – habe ich es ihm doch vor zwei Monaten gesagt, dass heute der grosse Tag ist. Mein grosser Tag. Mein Tag.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: